Kilimanjaro 360° Radtour

  • Erlebniswert
    macht Herzklopfen
  • Technik
    locker vom Hocker
  • Kondition
    sportlich
  • Komfort
    gehoben

Einmal um den Kilimanjaro

 

Der Kilimanjaro ist ein einzigartiger, faszinierender Berg. Mit 5.895m der höchste Afrikas und gleichzeitig der höchste freistehende Berg der Welt. Ein Vulkan, der nur noch geringe Aktivität zeigt, aber noch nicht erloschen ist. Gletscher im Gipfelbereich, Wüsten, Savannen und Regenwälder in niederen Regionen. Alte afrikanische Völker leben noch immer am Fuße des Uhuru Peaks und die artenreiche Flora und Fauna wurde als UNESCO Weltkulturerbe deklariert.

Das sollten eigentlich genug Gründe sein, den Kilimanjaro nicht nur zu besteigen, sondern auch von allen Seiten so richtig kennenzulernen! Unsere Kilimanjaro 360°-Bikesafari führt Sie dafür einmal rund um Afrikas Bergriesen. Sie radeln durch dürre, bizarre Wüstenlandschaften, vorbei an Gebirgsbächen, hinein in saftige, grüne Gras- und Baumsavannen, bestaunen einen Kratersee, nehmen die Weite der afrikanischen Landschaft in sich auf und haben dabei immer wieder einzigartige Ausblicke auf den höchsten Berg Afrikas. Unsere liebenswürdigen lokalen Guides bringen Ihnen das Leben am Fuße des Kilimanjaro näher, Sie treffen die alteingesessenen Völker der Chagga und Maasai und können mit etwas Glück auch die vielfältige Tierwelt im Nationalpark beobachten.

Kilimanjaro 360° - ein einzigartiges Erlebnis, um alle Seiten des Kilimanjaros kennenzulernen!

 

 

Highlights

  • Adventure Top Tours Guide
  • Wunderschöne Landschaft
  • Übernachtung bei den Maasai
  • Unterschiedliche Vegetationszonen rund um den Kilimanjaro
  • Einzigartige Tierwelt Afrikas
  • Oasenbesuch zum Abschluss der Reise

 

10.08. - 16.08.2019

Buchungscode: 360KILI1

Jetzt buchen

Ihr persönlicher Wunschtermin

Buchungscode: 360KILI3

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis: € 1.380,-

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

 

Inbegriffene Leistungen

6 Übernachtungen auf Doppelzimmer-Basis in den im Programm genannten oder gleichwertigen Unterkünften

Englischsprachige Reiseleitung

Mahlzeiten wie im Programm angegeben (6x Frühstück, 6x Mittagessen, 6x Abendessen)

Leihräder vor Ort (Trekking-Räder) und Helme

Begleitbus (damit kann jede Tagesetappe abgekürzt werden – siehe Ablauf)

Mineralwasser während der Touren

Besuch der Hot Spring Quelle

Snacks und Früchte

Transfer der Fahrräder

Sämtliche Eintrittsgelder, Steuern und Abgaben des im Reiseverlauf genannten Programmes (Parkgebühr, etc.)

 

Nicht inbegriffene Leistungen

internationale Flüge (gerne machen wir Ihnen ein Angebot)

persönliche Reiseversicherung

nicht angeführte Mahlzeiten und Getränke

persönliche Ausgaben

Trinkgelder

Persönliche Medikamente

Sämtliche nicht explizit unter „inbegriffene Leistungen“ genannten Leistungen

Folgender Ablauf ist geplant:

 

1. Tag: Ankunft Moshi

Entweder Abholung vom Flughafen oder Ruhetag nach Kilimanjaro-Besteigung. Außerdem lernen wir die restliche Gruppe und unseren Guide kennen und bereiten uns auf die kommenden Tage vor. Man spürt schon die Vorfreude auf dieses einzigartige Erlebnis in der Luft knistern.

Lodge; (-/-/A)

 

2. Tag: Moshi – West Kilimanjaro,

Unser erster Biketag führt uns von der grünen Südseite zur dürreren Westseite des Kilimanjaro. Zu Beginn passieren wir noch saftige Kaffee- und Bananenplantagen im fruchtbaren Süden, doch je weiter wir Richtung Westen vordringen, desto mehr verändert sich die Landschaft. Über Asphalt-, aber auch unbefestigte Straßen erreichen wir schließlich offene, dürre Ebenen, die gespickt sind mit einzelnen Akazienwäldern. Und dennoch ist diese Gegend das Zuhause einer bemerkenswerten Flora und Fauna – und bietet einen spektakulären Blick auf den Kilimanjaro. Während wir beim Chagga-Volk in Moshi starten, übernachten wir heute bei den Maasai, wohl einem der berühmtesten Nomadenvölker Afrikas. Die Maasai haben sich darauf spezialisiert im Einklang mit ihrer Umwelt zu existieren und wir bekommen heute einen kleinen Einblick in ihre einzigartige Lebensart.

Bike: ca 64 km/600 hm; Maasaidorf; (F/M/A)

 

3. Tag: Olpopongi – Simba Farm

Heute durchqueren wir die Sinya und die Ngasurai Ebenen, die für die Wildtiere als eine Art Durchgang vom Amboseli Nationalpark in die weiten Ebenen Afrikas dienen. Diese Tagesetappe liegt komplett abseits der normalen Touristen-Pfade und beinhaltet deswegen auch keine Asphaltwege, dafür aber an klaren Tagen Aussichten nicht nur auf den Kili sondern auch auf Mt. Meru und den Mt. Ol Doinyo Lengai. Landschaft und Tierwelt lassen damit den heutigen Tag zu einem ganz besonderen werden. Nachdem wir die beiden Ebenen durchquert haben, erreichen wir wieder die Hauptstraße Richtung „Simba Farm Campsite“, wo wir heute übernachten werden.

Bike: ca 58 km/800 hm; Camp; (F/M/A)

 

4. Tag: Simba Farm – Rongai

Der heutige Tag bringt uns auf die nord-östliche Seite des Kilimanjaro – an die Grenze zu Kenia. Genauer in das Dorf Nalemoru, das am Fuße des Berges liegt. Dieses lebhafte Dorf ist der Ausgangspunkt der Raingai-Trekking-Route auf den Kilimanjaro. Wir genießen das wuselige Treiben und übernachten in den „Snow Cap Cottages“.

Biken: ca 66 km/1.250 hm; Cottage; (F/M/A)

 

5. Tag: Rongai – Lake Chala

Nach den vergangenen, ziemlich anstrengenden Tagen mit vielen Anstiegen, können wir es heute gemütlicher angehen lassen und die angenehme Fahrt hinab zum Lake Chala genießen. Der See Chala ist ein Kratersee, direkt auf der Grenze zwischen Kenia und Tansania. Wir erreichen unser Camp heute relativ früh und haben genügend Zeit uns für den kommenden letzten Tag auszuruhen.

Biken: ca 64 km/400 hm; Camp; (F/M/A)

 

6. Tag: Lake Chala - Moshi

Heute erwartet uns ein weiterer herausfordernder Tag. Ausgehend vom Lake Chala fahren wir über die hügeligen Ausläufer des Kilimanjaro Richtung Moshi. Es erwarten uns mehrere Uphills und Downhills, kombiniert mit Asphalt- und unbefestigten Straßen, wobei der Großteil der Strecke über Asphaltstraßen führt und uns schließlich bis ins Zentrum von Moshi und weiter zu unserer Lodge bringt. Abends feiern wir gemeinsam die Kili-Umrundung und genießen unseren letzten Abend in Tansania.

Biken: ca 51 km/600 hm; Lodge; (F/M/A)

 

7. Tag: Oase - Transfer zum Flughafen und Rückflug

Wenn es sich zeitlich ausgeht, erwartet uns heute als letztes Highlight eine Fahrt durch das Maasai Gebiet zu einer Quelle die am Kilimanjaro entspringt. Mitten in der Steppe stoßen wir auf eine Oase mit glasklarem Wasser, die dazu einlädt zu schwimmen, zu genießen und es sich nochmal gut gehen zu lassen, bevor nachmittags der Transfer zum Flughafen und damit die Reise nach Hause beginnt.

Alternativ auch Start der Kilimanjaro-Besteigung im Anschluss – möglich mit E-Bike oder als Trekking. So lernt man den Kilimanjaro und seine abwechslungsreichen Landschaftsbilder wirklich von allen Seiten kennen.

(F/M/-)

Anforderungen

Allgemeines

Biken in mittleren oder großen Höhen oder in heißen Gebieten stellt trotz moderner Ausrüstung und Akklimatisation immer noch eine Herausforderung dar. Neben den konditionellen Anforderungen ist oft die Höhe und Hitze die größte Schwierigkeit, daher legen wir großen Wert auf eine umsichtige und langsame Akklimatisation.
Wetter und Verhältnisse während der Tour können zu Programm- oder Routenänderungen führen. 
Die Teilnahme an der Bikereise erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.

Kondition

Bike Level mittel. Ein wesentlicher Faktor für Freude an einer Bikereise ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Wochen vor Reisebeginn um sich an mehrstündiges Treten und Sitzen im Sattel zu gewöhnen.

Technik

Technik Level leicht. Fahren Sie in den Wochen vor Antreten der Reise im Gelände, üben Sie sich an Wegen mit losem Schotter, fahren Trails mit Wurzelpassagen und grobem Untergrund und üben Sie Absätze verschiedener Höhe zu fahren. Nutzen Sie bei Unsicherheiten die Gelegenheit und bereiten Sie sich in einem Technikkurs bei Adventure Top Tours auf Ihre Reise optimal vor.

Ausrüstung

Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was sich nicht bewährt.

 

Gesundheit

Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Reise ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Einreisebestimmungen

Pass- und Visumbestimmungen. Generell empfiehlt es sich bei der Einreise einen sechs Monate gültigen Reisepass über die Reisedauer hinaus vorzulegen. Zudem ist als Visum eine Touristenkarte notwendig.

 

Reiseinfos zu Impfungen 

Österreich: www.reisemed.at 

Deutschland: www.die-reisemedizin.de 

Schweiz: www.safetravel.ch

 

Einreisebestimmungen  

Österreich: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/laender/

Deutschland: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/LaenderReiseinformationen_node.html 

 

Schweiz: www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise.html

 

Adventure Top Tours

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Adventure Top Tours
Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

info@adventuretoptours.com

Newsletteranmeldung: