GRIECHENLAND: Trans-Kreta

  • Erlebniswert
    atemberaubend
  • Technik
    locker vom Hocker
  • Kondition
    sportlich
  • Komfort
    gehoben

Urlaubserlebnis in Europas Süden

Diese E-Bike Reise führt uns von Palekastro, im äußersten Osten von Kreta, nach Zaros im Mittleren Kreta. Wir durchqueren sehr unterschiedliche Landschaften, fahren durch kleine Dörfer und haben die Chance, an verschiedenen großartigen Stränden kurz ins glasklare Wasser zu springen.

Am ersten Tag findet ein kleiner Transfer zu unserem Ausgangspunkt statt, dem Bergdörfchen Karidi, auf etwa 600 m Höhe. Von dort aus brechen wir Richtung Sitia auf, ein gemütliches Hafenstädtchen, das wir nach einer langen Strecke bergab erreichen. Wir fahren zur Bucht von Faneromeni, wo das azurblaue Wasser direkt einlädt, kurz hineinspringen.

Am nächsten Tag wird es herausfordernder. Eine steile Asphaltstraße bringt uns auf den Weg nach Kavousi. Von Kavousi aus beginnen wir die lange Steigung nach Tripti. Eine herausfordernde Strecke bergauf von fast 20 km, jeodoch mit dem E-Bike leicht zu schaffen, durch unwirtliche Landschaft, vorbei an den ältesten Olivenbäumen Griechenlands (+/- 3500 Jahre). Bergab geht es nach Makrigialos, wo wir in einem netten Hotel nah am Meer übernachten.

Nach einem anstrengenden Tag geht es gemütlich weiter. An der Küste entlang wechseln sich kurze steile Strecken mit erholsamen Phasen. Die Belohnung nach den Strecken bergauf, die einen ganz schön außer Atem bringen, ist immer wieder eine wundervolle Aussicht über das Lybische Meer.

Zwischendrin gibt es natürlich auch die Möglichkeit den Strand in vollen Zügen zu genießen. Kreta bietet nicht nur eine beeindruckende Landschaft, sondern auch atemberaubende Küstenlandschaften, Traum-Strände, und archäologische Kulturstädte sind, die einen Besuch wert sind.

 

Highlights

Biketouren auf der Trauminsel Kreta

Entspannen & Schwimmen

Vorbei an den ältesten Olivenbäumen Griechenlands

Romantische Dörfer und bezaubernde Buchten

Biken im Asterousia Gebirge

 

Hier gibt's die Bike-Reise ohne "E".

 

01.06. - 10.06.2018

Buchungscode: KREeBIK1

Jetzt buchen

14.09. - 23.09.2018

Buchungscode: KREeBIK2

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis: € 1.780,00

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

 

 

Inbegriffene Leistungen


Transfer von/zu Flughafen Heraklion

9 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück

E-Bike für 8 Tage

Transfer bis zum Start der Tour, falls notwendig

Geführte 6-tägige Tour

Gepäck Transfer zwischen den verschiedenen Orten/Hotels

Technische Hilfe

Guide spricht, Deutsch, Französisch, Holländisch, Englisch und Griechisch

 

 

Nicht inbegriffene Leistungen

Flüge

Mittag – und Abendessen

Versicherungen

Trinkgelder

Hinweis: Bei dieser Reise wird Adventure Top Tours ausschließlich als Vermittler tätig. Wir verweisen auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Veranstalter Freak Mountain Bike Center, dessen Reise-, Storno und Haftungsbedingungen uneingeschränkt gelten.

Adresse: Kouremenos Palekastro (72300 Sitia, Kreta) 

Telefonnummer: +30 698 581 0240

Folgender Ablauf ist geplant:

Tag 1: Ankunft und Transfer von Heraklion nach PalekastroAnkunft in Heraklion. Transfer nach Palekastro, im Osten von Kreta. Wir übernachten im Castri Village Hotel. (-/-/-)

Tag 2: Bikeverleih und Palekastro Führung. Bikefitting oder optional Stadtführung Palekastro (F/-/-)

Tag 3: Palekastro – Karidi - Mochlos - 59 km - 1350 hm. Am ersten Tag findet ein kleiner Transfer zu unserem Ausgangspunkt statt, dem Bergdörfchen Karidi, auf etwa 600 m Höhe. Von dort aus brechen wir Richtung Sitia auf, ein gemütliches Hafenstädtchen. Wir fahren zur Bucht von Faneromeni, wo das azurblaue Wasser direkt einlädt, kurz hineinzuspringen. Die "Old road" von Messa Mouliana nach Mirsini hält einige prächtige Aussichten über die Bucht von Mochlos bereit, das Örtchen ist unser Zielpunkt und dort übernachten wir in einem kleinen Hotel. (F/-/-)

Tag 4: Mochlos – Makrigialos 55 km - 1750 hm / Variante: 45 km - 1350 hm. Übernachten am Meeresspiegel bedeutet, am nächsten Tag geht es steil bergauf! Eine steile Asphaltstraße bringt uns auf den Weg nach Kavousi. Von Kavousi aus beginnen wir die lange Steigung nach Tripti. Eine herausfordernde Strecke bergauf von fast 20 km, durch eine sehr raue Landschaft. Wir kommen am ältesten Olivenbaum Griechenlands vorbei (+/- 3500 Jahre). Bergab geht es nach Orino, ein kleines Stück bergauf, und dann erneut bergab nach Stavrochori. Von Stavrochori aus geht es hauptsächlich bergab weiter nach Makrigialos, wo wir in einem netten Hotel nah am Meer übernachten. (F/-/-)

Tag 5: Makrigialos – Mirtos - 70 km - 1750 hm / Variante: 55 km - 1300 hm. Heute haben wir die Möglichkeit, etwas entspannter zu fahren. Die ersten 10 km fahren wir überwiegend auf Asphalt die Küste entlang, Richtung Westen. Danach beginnt die erste Steigung, in Richtung des wunderschönen Bergdorfes Agios Ioannis. Kurze steile Strecken wechseln sich ab mit erholsameren Phasen. Die Belohnung nach den Strecken bergauf, ist immer wieder eine wundervolle Aussicht über das Lybische Meer. Im restaurierten Monasteraki machen wir Pause für das Mittagessen. Der zweite Teil der Fahrt geht zunächst 15 km und danach in etwa 25 km überwiegend bergab zum Dörfchen Mirtos, wo wir die Nacht verbringen. (F/-/-)

Tag 6: Erholungstag in Mirtos (F/-/-)

Tag 7: Mirtos – Tsoutsouros - 43 km - 700 hm. Heute lassen wir es etwas ruhiger angehen, nach 2 recht anstrengenden Tagen, mit einer Strecke bei der wir den ganzen Tag so nah wie möglich am Meer bleiben. Man wähnt sich ab und zu in Afrika, zwischen all den Bananenplantagen. Wir übernachten in Tsoutsouros, einem ruhigen Dorf am Meer, wo die Zeit doch noch ein wenig stehen geblieben zu sein scheint. (F/-/-)

Tag 8: Tsoutsouros – Kapetaniana - 45 km - 1500 hm. Von Tsoutsouros aus müssen wir direkt sehr steil nach oben. Wir begeben uns in die "Asterousia Mountains", mehrere halbverlassene Dörfer entlang, durch eine prächtige Landschaft. Es muss heute ziemlich viel bergauf gefahren werden, aber die wunderschönen Aussichten und die malerischen Dörfer machen vieles wieder gut. Und der Ort wo wir übernachten ist auch die Mühe wert. Wir übernachten in Kapetaniana, einem Bergdorf auf 800 m Höhe. (F/-/-)

Tag 9: Kapetaniana – Zaros - 50 km -1500 hm. Über einen sich schlängelnden Pfad geht es etwa 15 km bergab, in Richtung der rauen Küstenlinie von Süd Kreta. Dann erneut bergauf Richtung Krotos und Vasiliki. Wir verlassen das Asterousia Gebirge und fahren über einfache Wege, in Richtung der archäologischen Stätte Gortyna, die einen Besuch wert ist. Danach folgen noch etwa 15 km bis zu unserem Zielort Zaros, am Fuß des beeindruckenden Psiloritis Gebirges. Übernachtung in Zaros. (F/-/-)

Tag 10 : Reisetag und Transfer von Zaros nach Heraklion. Transfer nach Heraklion, der etwa 1 Stunde dauert. Je nach Abflugzeit kann man eventuell noch Heraklion oder die bekannte archäologische Stätte Knossos besuchen. (F/-/-)

Allgemeines

Biken in mittleren oder großen Höhen oder in heißen Gebieten stellt trotz moderner Ausrüstung und Akklimatisation immer noch eine Herausforderung dar. Neben den konditionellen Anforderungen ist oft die Höhe und Hitze die größte Schwierigkeit, daher legen wir großen Wert auf eine umsichtige und langsame Akklimatisation.
Wetter und Verhältnisse während der Tour können zu Programm- oder Routenänderungen führen.
Die Teilnahme an der Bikereise erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.

Kondition

Bike Level mittel. Ein wesentlicher Faktor für Freude an einer Bikereise ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Wochen vor Reisebeginn um sich an mehrstündiges Treten und Sitzen im Sattel zu gewöhnen.

Technik

Technik Level mittel. Fahren Sie in den Wochen vor Antreten der Reise im Gelände, üben Sie sich an Wegen mit losem Schotter, fahren Trails mit Wurzelpassagen und grobem Untergrund und üben Sie Absätze verschiedener Höhe zu fahren. Nutzen Sie bei Unsicherheiten die Gelegenheit und bereiten Sie sich in einem Technikkurs bei Adventure Top Tours auf Ihre Reise optimal vor.

Ausrüstung

Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was sich nicht bewährt.

Gesundheit

Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Reise ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Einreisebestimmungen

Pass- und Visumbestimmungen. Generell empfiehlt es sich bei der Einreise einen sechs Monate gültigen Reisepass über die Reisedauer hinaus vorzulegen.

 

 

Adventure Top Tours

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Adventure Top Tours
Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

info@adventuretoptours.com

Newsletteranmeldung: