La Réunion: Wandern in einzigartiger Vielfalt der Natur

  • Erlebniswert
    atemberaubend
  • Technik
    kurz nachgedacht
  • Kondition
    sportlich
  • Komfort
    gehoben

Im Indischen Ozean bemüht sich ein kleines Stückchen französischer Boden, die gängigen Vorstellungen tropischer Inseln ins Wanken zu bringen - La Réunion.

Natürlich werden auch hier sämtliche exotische Klischees bedient – palmengesäumte Strände gibt es zu Hauf. Doch die wahren Schätze verbergen sich im bergigen Hinterland der Insel. Hier bietet sich auf einer Fläche von gerade einmal 2500 km² eine unbeschreibliche Vielfalt. Urwälder, Flüsse, Wasserfälle, Hochebenen und sogar alpines Gelände wechseln sich in dieser, von Vulkanen geformten Landschaft ab und laden jeden Besucher zu einer Entdeckungsreise ein. Diese landschaftliche Vielfalt, gepaart mit einem verzweigten Netz aus über 1000 km an markierten Wanderwegen, macht La Reunion zu einem perfekten Ort zum Wandern. Darüber hinaus bietet der über 3000 m hohe Piton des Neiges als höchster Gipfel des indischen Ozeans, ein spezielles Highlight für besonders ambitionierte Wanderer.

Neben all diesen natürlichen Attraktionen wartet dieses Kleinod des indischen Ozeans mit einem bunten aber harmonischen Mix an Kulturen und Völkern auf den es mit dem ganzen Herzen zu entdecken gilt.

Highlights:

  • Höchster Gipfel im indischen Ozean – Piton des Neiges
  • Vulkankessel des Cirque de Salazie
  • Die Aussicht vom Roche Plate
  • Wasserfälle, Schluchten und tropischer Urwald
  • Buntes Völkergemisch
  • Relaxen an der Lagune von St. Gilles

 

16.06. - 27.06.2018

Buchungscode: LRWAN1

Jetzt buchen

22.09. - 03.10.2018

Buchungscode: LRWAN2

Jetzt buchen

17.11. - 29.11.2018

Buchungscode: LRWAN3

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis: € 3.985,00

Mindestteilnehmerzahl: ab 15 Personen

 

Inkludierte Leistungen:

Internationaler Flug Wien - La Reunion - Wien

1 Nacht in St. Denis / Hotel Juliette Dodu

1 Nacht in Ilet a Bourse /Hütte

1 Nacht in Roche Plate / Hütte

1 Nacht in Marla /Hütte

1 Nacht im Hotel View Cep

1 Nacht in Caverne Dufour /Piton des Neiges / Hütte

2 Nächte in der Vulkanregion / Hütte

3 Nächte im Hotel Le Nautile / St. Gilles

Halbpension-Basis

Alle Transfers

Gepäcktransport während des Trekking

Reisebus lt. Programm

Englisch/Deutschspr. Bergführer

 

Nicht inkludierte Leistungen:

Nicht angeführte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder

 

Optional

Einzelzimmeraufschlag (€ 350,- nur in Hotels verfügbar)

Individualtermine von Juli bis Dezember möglich

 

Hinweis: Bei dieser Reise wird Adventure Top Tours ausschließlich als Vermittler tätig. Wir verweisen auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Veranstalter P-B RMS, dessen Reise-, Storno und Haftungsbedingungen uneingeschränkt gelten.

Folgender Ablauf ist geplant:

1. Tag Ankunft Mittag/Nachmittag in La Reunion. Empfang durch die deutschsprechende Agentur. Transfer zum Hotel in St. Denis. Bezug der Zimmer und erste „Akklimatisierung“. Später folgt ein gemeinsamer Stadtbummel. Abendessen / Nächtigung im Hotel.

2. Tag Nach dem Frühstück treffen wir unseren Reiseführer. Eine spektakuläre Fahrt bringt uns in den üppig-grünen, von tropischen Pflanzen überwucherten Vulkankessel Cirque de Salazie. Nach einem Stopp am Wasserfall Voile de Mariee (Brautschleier), der wie ein langer Schleier die steilen Felswände herabgleitet, erreichen wir Hellbourg, einen der schönsten Orte der Insel. Wir gehen mit unserem Guide nach Bord Martin, welche an der Grenze von Salazie und Mafate liegt. Nach einer 4-stündigen Wanderung durch wunderschöne Landschaft und mit beeindruckenden Weitblicken erreichen wir das kleine, typische kreolische Dorf Ilet a Bourses. Wir müssen ab heute Gepäck für 3 Tage mitnehmen. Das Hauptgepäck wird uns nach Cilaos geliefert. Abendessen / Übernachtung in einer Berghütte in Ilet a Bourse. Gehzeit 4-5 Stunden; /+ 450 m /-830 m; höchster Punkt 1.628 m.

3. Tag Nach dem Frühstück starten wir im nördlichen Teil des Mafate Gebietes. Nach ca. einer Stunde Wanderung erreichen wir den „Grand Place“, ein winziges Dorf, mit alter Pflasterstraße. Weiter geht es zum malerischen Fluß Galets. Hier wird eine kleine Pause eingelegt, bevor es weiter geht nach Ilet de Orangers. Nach weiteren 2 Stunden erreichen wir La Breche, die natürliche Grenze zwischen dem Nord und Südteil – ein Wahnsinns Ausblick erwartet uns! Noch ein kurzer Marsch und wir erreichen Roche Plate, eine kleine Siedlung mit spektakulärerer Aussicht. Hier übernachten wir wieder auf einer Berghütte. Abendessen / Übernachtung Berghütte Roche Plate. Gehzeit 7-8 Stunden; +950 m / -700 m; höchster Punkt 1.293 m.

4. Tag Nach dem Frühstück wandern wir zuerst leicht bergauf und gelangen zu den Trois Roches, einem wunderschönen Rastplatz am Ufer des hier tief eingeschnittenen Riviere des Galets. Wir genießen den Ausblick über die Flusslandschaft, den beeindruckenden Felswänden der vulkanischen Berge und dem Grün des Waldes. Dann geht es entlang des Flusstales durch schattige Wälder nach Marla. Der letzte Teil der Wanderung ist etwas anspruchsvoller und führt durch eine Schlucht, die wir in rund 2 Stunden durchwandert haben. Abendessen / Übernachtung auf einer Berghütte in Marla. Gehzeit 5 Stunden; +675 m / -165 m; höchster Punkt 1.640 m.

5. Tag Die erste Etappe dieses Tages führt steil bergauf auf den Pass Col du Taibit (2.081m) und erreichen nach einer Wanderung durch den wunderschönen, oft unberührten Wald die kleine Siedlung, die genau zwischen dem Cirque de Mafate und dem nicht minder schönen Cirque de Cilaos liegt. Von hier aus überblicken wir bei schönem Wetter das fantastische Panorama der vulkanischen Gipfel der beiden Talkessel. In Les Salazes legen wir eine kurze Rast ein, ehe es zur Straße geht, die nach Cilaos führt. Noch 2 Std, dann haben wir die diese Etappe geschafft. Unser Hauptgepäck wird in das Hotel geliefert. Abendessen / Übernachtung Hotel Le Vieux Cep. Gehzeit 6-7 Stunden; +740 m / -1.444 m; höchster Punkt 2.081m.

6. Tag Gemeinsames Frühstück. Heute stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

a)     Tag zum Erholen im Hotel

b)     Kleine Wanderung im Talkessel von Cilaos

c)     Oder Besteigung des Piton des Neiges

Für diejenigen, die den Piton des Neiges und damit den höchsten Gipfel des indischen Ozeans besteigen möchten, starten wir heute mit dem Aufstieg. Bitte geben Sie uns im Vorfeld rechtzeitig Bescheid! Wir fahren mit dem Bus nach Voteau Kerveguen (2.479m) am Fuße des Vulkans Piton des Neiges. Ab hier geht es zu Fuß weiter. Unser Ziel ist die Berghütte. Abendessen / Nächtigung Caverne Dufour / Piton de Neiges. Gehzeit 4-5 Stunden; + 1.279 m; höchster Punkt 2.479 m. (Das Hauptgepäck kann nicht mitgenommen werden. Es bleibt in Cilaos)

7. Tag Für diejenigen, die in Cilaos geblieben sind, ist der Vormittag noch frei. Am frühen Nachmittag gemeinsamer Transport zum nächsten, jedoch noch aktiven Vulkan Piton de la Fournaise.

Für die Gipfelbesteiger:

Heute heißt es früh aus den Federn, denn der Aufstieg auf den höchsten Gipfel der Insel beginnt noch in der Dunkelheit. Nach ca. 2 Std Wanderung jedoch haben wir es geschafft und wir werden bei klarer Sicht mit einem traumhaften Sonnenaufgang über dem indischen Ozean belohnt! Der Gipfel des nicht mehr aktiven Piton des Neiges ist mit 3.069m Seehöhe der höchste Punkt der Insel. Die gesamte Insel wird uns zu Füßen liegen und das Panorama ist atemberaubend. Um ca. 10 Uhr sind wir wieder zurück in der Hütte; kurze Pause dann geht es wieder zurück nach Cilaos, wo wir den rest der Gruppe wieder treffen. Gemeinsamer Transfer mit dem Bus zur Vulkanregion. Abendessen / Übernachtung in einer Berghütte in der Vulkanregion

8. Tag Heute wandern wir auf die Spitze des Vulkans, der sich mehr al 2.600m über den Ozean erhebt. Während einer 5 stündigen Umrundung des Kraterrandes des Piton de la Fournaise bekommen wir einen Eindruck davon, wie viel Kraft freigesetzt wird, wenn dieser Gigant Feuer speit. Am Nachmittag können wir entspannen und die mystische Umgebung auf uns wirken lassen, oder wir erkunden auf eigene Faust das Gebiet rund um die Berghütte. Abendessen / Übernachtung in einer Berghütte Vulkanregion. Gehzeit 5 Stunden; + 530-530 m; höchster Punkt 2.632 m.

9. Tag Nach dem Frühstück erkunden wir die andere Seite des Piton de la Fournaise. Unser Trekking ist beendet und heute werden wir mit dem Bus abgeholt. Wir fahren an die Stelle, wo die Lava sich den Weg ins Meer gebahnt hat. Alle 10 Jahre bricht der Vulkan wieder aus. Entlang der Südküste geht es Richtung St. Gilles, dem schmucken Badeort an der Westküste.  Übernachtung im Hotel Le Nautile.

10. Tag Tag zur freien Verfügung in St. Gilles. Schnorcheln, Wal- oder Dolphin-Watching oder einfach nur ralaxen am Strand.

11. Tag Auch heute steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Genießen Sie ihn ausgiebig und lassen sie am zauberhaften Strand von St. Gilles noch einmal die Seele baumeln.

12. Tag Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Hause. 

Allgemeines

Eine Wanderung in mittleren oder großen Höhen oder in heißen Gebieten stellt trotz moderner Ausrüstung und Akklimatisation immer noch eine Herausforderung dar. Neben den konditionellen Anforderungen ist oft die Höhe und Hitze die größte Schwierigkeit, daher legen wir großen Wert auf eine umsichtige und langsame Akklimatisation.
Wetter und Verhältnisse am Berg können zu Programm- oder Routenänderungen führen.
Die Teilnahme am Wandern erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.

Kondition

Wander Level mittel. Ein wesentlicher Faktor für Freude am Wandern ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Wochen vor dem Wandern um sich an mehrstündiges Gehen zu gewöhnen und ihre Wander- oder Bergschuhe einzugehen!

Technik

Technik Level leicht. Je sicherer Sie sich zu Fuß im Gelände fühlen, desto mehr Spaß wird Ihnen die Reise bereiten. Üben Sie in den Wochen vor Antreten der Reise im Gelände über losen Schotter, grobem Untergrund, schmalen Wegen mit Wurzelpassagen zu gehen. Steigen Sie auch Absätze verschiedener Höhe im Gelände mit verschiedenem Untergrund auf und ab. Üben Sie auch bei nassen Verhältnissen, damit sie mit Schlamm, Matsch, Schnee und rutschigen Passagen gut zurechtkommen.

Ausrüstung

Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was sich nicht bewährt.

Gesundheit

Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Reise ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Einreisebestimmungen

Pass- und Visumbestimmungen. Generell empfiehlt es sich bei der Einreise einen sechs Monate gültigen Reisepass über die Reisedauer hinaus vorzulegen.

Reiseinfos zu Impfungen 

Österreich: www.reisemed.at 

Deutschland: www.die-reisemedizin.de 

Schweiz: www.safetravel.ch

 

Einreisebestimmungen  

Österreich: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/laender/

Deutschland: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/LaenderReiseinformationen_node.html 

Schweiz: www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise.html  

 

Adventure Top Tours

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Adventure Top Tours
Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

info@adventuretoptours.com

Newsletteranmeldung: