COSTA RICA: Wandern im Paradies

  • Erlebniswert
    atemberaubend
  • Technik
    locker vom Hocker
  • Kondition
    Genuß pur
  • Komfort
    gehoben

REISELAND NR.1 IN ZENTRAL- UND MITTELAMERIKA

 

Costa Rica ist ein zentralamerikanisches Land mit einem großen Tourismuspotential und erblüht international zu einem der meistbesuchten Reiseziele. Hier herrschen Demokratie, Frieden und seit 1948 ist es ein Land ohne Militär. Costa Rica steht für eine Vielzahl an Möglichkeiten, um hier seinen Urlaub zu verbringen. Gerade aus diesem Grund hat sich dieses Land als Reiseland Nr. 1 in Zentral- und Mittelamerika etabliert. In der Vielfalt dieser Landschaft findet der Reisende Sonne, Strand, Abenteuer, Natur und Kultur, alle nötigen Zutaten, um in Costa Rica den idealen Urlaubsort zu finden. Costa Rica erstreckt sich vom Pazifischen Ozean zum Karibischen Meer. Die abwechslungsreichen Landschaften, die der Besucher hier an einem einzigen Tag genießen kann, machen dieses Land zu einem wahren Urlaubsparadies. 

Etwas, was Costa Rica von anderen Ländern Mittelamerikas auf den ersten Blick unterscheidet, ist das Aussehen der Menschen. Männer, Frauen und Kinder legen großen Wert auf ihr Aussehen. Sie sind sehr westlich eingestellt und lieben Kleider, Musik und Essen der Vereinigten Staaten und Europa. Wenn Sie am Wochenende ein Tanzlokal besuchen, sehen Sie Alt und Jung Salsa oder Merengue tanzen, essen und trinken und gemeinsam in den Tag hineinleben. Costa Rica - Pura Vida. 'Pura Vida' bedeutet in Costa Rica einfach alles - ist Begrüßungsformel, Antwort auf die Frage 'Wie geht´s?' und steht für die Genießer-Mentalität der Ticos, der einheimischen Bevölkerung. Alles geht locker und leicht. In diesem Land ohne Armee finden Sie überall gastfreundliche Menschen. Lassen Sie sich von der Natur, der Musik und den Gaumenfreuden der unterschiedlichen Regionen Costa Ricas verwöhnen. An der Karibik-Küste können Sie sogar original Reggae-Feeling kennen lernen.

 

Highlights

  • Rauchende Vulkane im Tropischen Regenwald
  • Kaffee und Bananenplantagen - Steppen Vegetation
  • Bilderbuchstrände am Pazifik
  • Exotische Tier- und Pflanzenwelt
  • Intakter "Regenwald der Österreicher"
  • Besteigung des Cerro Chirripo 3820m
  • kleine Gruppengröße

 

Wichtige Information zur Buchung: Die Plätze auf der Cerro Chirripo Hütte müssen 6 Monate im Vorhinein reserviert werden. Bitte buchen Sie deswegen mindestens 6 Monate im Vorraus, da ansonsten kein Platz mehr garantiert werden kann!

 

 

08.08. - 21.08.2018

Buchungscode: COSWAN2

Jetzt buchen

31.10. - 13.11.2018

Buchungscode: COSWAN3

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis: € 2.790,00

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Aufpreis Kleingruppe ab 4 Personen: € 250 /P

 

Inbegriffene Leistungen

Deutschsprachige Reiseleitung

Sämtliche Transfers

11 Nächtigungen in sehr guten bis gemütlichen Hotels/Pensionen/Lodges jeweils Doppelzimmer-Basis

2 Nächtigungen in einfacher Schutzhütte am Cerro Chirripo

Verpflegung wie im Ablauf angeführt (F = Frühstück, M = Mittagessen/Lunchpaket, A = Abendessen) - auch glutenfreie Variante möglich

Abenteuertour im "Regenwald der Österreicher"

Eintrittsgebühren, Nationalparkgebühren laut Reiseablauf

Einheimische Begleitmannschaft bei der Besteigung des Cerro Chirripo (Koch, Träger, Helfer)

 

Nicht inbegriffene Leistungen

Alle internationalen Flüge

Nicht angeführte Mahlzeiten und Getränke

Trinkgelder (ca. 80 US$)

Reiseversicherung,

Ausreisesteuer San Jose ($ 29,-)

persönliche Ausgaben

 

Optional

Einzelzimmeraufschlag € 300

 

Hinweis: Bei Buchung dieser Wanderreise wird Adventure Top Tours ausschließlich als Vermittler tätig. Wir verweisen auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Veranstalter A1 Costa Rica Travel, dessen Reise-, Storno und Haftungsbedingungen uneingeschränkt gelten.

Folgender Ablauf ist geplant:

1. Tag Anreise nach Costa Rica.

Ankunft in Costa Rica: Der Reiseleiter wird Sie am Flughafen erwarten danach Transfer in das nahe gelegene Hotel in Alajuela.  

Hotel (-)

 

2. Tag Fahrt zum Vulkan Irazu, Wanderung

Vom Hotel aus geht es nach Paraiso und weiter nach Cartago. Von hier aus kann man schon den ersten Blick erhaschen, auf den noch 30km weit entfernten Vulkan Irazú (3432 m). Er liegt im zweiten meistbesuchten Nationalpark des Landes. Hier in der mondähnlichen Kraterlandschaft wandern Sie zum Aussichtspukt. Bei klarer Sicht schauen Sie begeistert sowohl auf das Pazifische wie auch das Karibische Küste. Gegen Abend erreichen wir das Hotel.  Gz. 1 h, Fahrzeit ca. 4 Std.

Hotel (F/-/A)

 

3. Tag Transfer nach San Gerado de Rivas über den Cerro del la Muerto.

Früh starten Sie los, um auf die Suche zugehen nach dem Quetzal entlang des Río Savegre im Los Quezales-Nationalpark, dessen herrliche Landschaft mit seinen hohen Eichen- und Nebelwäldern ein wahres Eldorado für Vogelfreunde ist. Dieses einzigartige Rückzugsgebiet für 200 verschiedene Vogelarten beherbergt unter anderen den seltenen Göttervogel Quetzal. Danach fahren Sie mit dem Bus auf der Pan Americana hinauf zu dem Cerro de la Muerto. Mit ca. 3300m Höhe ist diese Überfahrt die höchste von Alaska bis nach Argentinien. Bei der Ankunft in San Gerado de Rivas müssen Sie sich im National Park Büro noch persönlich registrieren. Am frühen Abend packen Sie ihre Ausrüstung die per Träger hinauf gebraucht wird zur Hütte. (Pro Person ca. 3,5 kg.)

Hotel (F/-/A)

 

4. Tag Start Trekking Chirripo, Aufstieg zur Hütte

Start zur Tour auf den höchsten Berg Costa Ricas, den Cerro Chirripo (3819 m). Es geht durch Baumfarne, vorbei an Bromelien und Orchideen bis zur 15 km entfernten Hütte die auf 3400 m liegt. Sie legen dabei fast 2000 Höhenmerter zurück. Durch den sehr führen Start geht es sich für alle Teilnehmer gut aus in 6 bis 8 Stunden die Hütte zu erreichen.  Unsere Begleitmannschaft trägt die Lebensmittel und die Ausrüstung, so dass sie mit leichtem Tagesrucksack wandern können. Jeder Teilnehmer kann 3,5 kg der eigenen Ausrüstung, die auf der Hütte benötigt wird, mit dem Träger senden.

Berghütte(F/M/A)

 

Die Teilnehmer, die nicht an der anspruchsvollen Besteigung des Chirripó teilnehmen möchten, können während dieser beiden Tage im direkt an dem Bergsteiger Hotel anschließenden Talamanca Reserve wandern, ein Reservat mit weit verzweigten Wanderwegen in einer herrlichen Bergwelt.

Hotel (F/M/A)

 

5. Tag Gipfeltag Cerro Chirripo.

Der ganze Tag steht für die Gipfeletappe und zur Erkundung der Gegend zur Verfügung. Ein herrlicher Blick

eröffnet sich auf die Berge der Cordillera Talamanca, wie der Hauptgebirgszug Costa Ricas genannt wird. Nach der Besteigung vom Mount Chirripo 3820 m, erklimmen Sie noch den Mount Terbi 3769m und umrunden die bizarren Zacken des Mount Crestones 3721m, bevor Sie wieder zur Hütte zurückkehren. Auf- und Abstieg sind ca. 1000 Hm. Gehzeit ca. 5 – 6 Stunden.

Berghütte (F/M/A)

 

Die Teilnehmer, die nicht an der anspruchsvollen Besteigung des Chirripó teilnehmen möchten, machen eine Wanderung zum Nayaca Wasserfall oder Wandern in den nahe gelegen Talamanca Bergen.   

Hotel (F/M/A)

 

6. Tag Abstieg nach San Gerado de Rivas Regenwald der Österreicher

Abstieg nach San Gerardo de Rivas und nach einer Mittagsrast fahren Sie auf der Pan – Amerikana Südwärts bis nach La Gamba zur Esquinas Rainforest Lodge, wo Sie gegen Abend ankommen werden. Gehzeit 5-8 h, 1900 Höhenmeter (!)

Lodge (F/M/A)

 

7. Tag Abenteuer Regenwald

Wanderung durch einen der artenreichsten und biologisch interessantesten Tieflandregenwälder von Costa Rica die Ganztagestour gehört zu den lohnendsten und spannendsten Ausflügen, die das Land zu bieten hat. Sie enthält einen Pferderitt bis zum Ende des Bonito-Tales, eine Wanderung durch den Regenwald zur Küste, Schwimmen im Golfo Dulce, Strand-Picknick, Bootsfahrt nach Golfito und eine Fahrt durch das Naturschutzreservat Golfito zurück zur Lodge. Die 3 bis 4-stündige Wanderung durch das Zentrum des Nationalparks Piedras Blancas führt stellenweise über steiles und rutschiges Gelände. Auf- und Abstieg sind ca. 800 Hm. Gehzeit 3-4 h,

Lodge (F/M/A)

 

8. Tag Fahrt nach Sierpe – Bootsfahrt nach Drake Pay

Sie fahren nach Sierpe wo sie vom Bus ins Boot wechseln und weiter geht es am Rio Sierpe durch Costa Ricas größten Mangrovenwalt. Ungefähr eine Stunde benötigen Sie dazu und mit etwas Glück können Sie auch Krokodile, Schlangen, Faultiere, Affen und verschiedene Vögel beobachten. Eine weitere schwache Stunde über den Pazifik bis sie in die berühmte Drake Bucht gelangen. Einst der Umschlagpunkt der Piraten ist es heute ein Paradies für alle Naturliebhaber und Ausgangspunkt für die Wanderung im Corcovado National Park und Schnorchel – Tour zur Isla del Caño. 

Lodge (F/M/A)

 

9. Tag Bootsfahrt zum Corcovado Nat. Park – Wanderung im Park – Rückfahrt zum Hotel

Mit dem Boot geht es in den angrenzenden Corcovado Nationalpark. Wanderung auf gut angelegten Wegen durch den feuchtheißen Regenwald bieten sich fantastische Tierbeobachtungsmöglichkeiten. Tucane, Aras, viele andere Vogelarten sowie Affen, Faultiere, Echsen und mit etwas Glück auch Tapire und Nasenbären.  Auf- und Abstieg sind ca. 100 Hm. Gehzeit ca. 4 Std.

Lodge (F/M/A)

 

10. Tag Isla del Caño, Schnorcheln und Relaxen.

In einer Stunde erreichen Sie die Isla del Caño, die wie ein Juwel im pazifischen Ozean liegt. Dies wussten schon die Indianer aus Costa Rica. Auf der Insel wurden Gräber gefunden, die mit Goldbeigaben sowie verschiedene Tongefäßen ausgeschmückt waren. Man vermutet, dass nur die Anführer der Indianer hier begraben wurden.  Heute zählt die kleine Insel als Ausflugsziel für Taucher, Schnorchler und sonnenhungrige Besucher.

Lodge (F/M/A)

 

11. Tag Rückfahrt per Boot nach Sierpe -  Weiterfahrt mit dem Bus anch Manuel Antonio

Zurück in Sierpe, dem kleinen Hafen und Ausgangspukt der Bootstouren, steigen Sie in unseren Bus um und fahren nach Manuel Antonio, wo sie gegen Mittag ankommen. Am Nachmittag lernen Sie das Leben der lokalen Vanille-Bauern auf der „Rainforest Spices Farm“ kennen. Hier erfahren sie alles über Vanille, Kakao und Gewürze die hier angebaut werden. Einzigartig dabei ist die wunderschöne Anlage, in der auch Helikonien und Orchideen blühen und gedeihen. Gehzeit ca. 2 Std.

Hotel (F/-/A)

 

12. Tag Wanderung durch den National Park Manuel Antonio

Wanderung im National Park Manuel Antonio, der wegen seinen Traumstränden zu den beliebtesten Plätzen in Costa Rica zählt. Der Nationalpark hat eine Größe von ca. 7 km2 mit 12 vorgelagerten kleinen Inseln. Aufgrund der geringen Größe kann problemlos eine große Vielfalt an Tieren beobachtet werden, u.a. Leguane, Kapuzineraffen, Faultiere, und mehr als 350 Vogelarten. Den Park durchziehen gut angelegte Wanderwege mit unterschiedlicher Länge. Auf- und Abstieg sind ca. 200 Hm. Gehzeit ca. 4 Std.

Hotel (F/-/A)

 

13. Tag Rückfahrt nach Alajuela

Vormittags besteht noch die Möglichkeit im Pazifik zu baden. Gegen Mittag fahren Sie zurück nach Alajuela. Unterwegs am Rio Tarcoles besteht noch die Möglichkeit Krokodile zu beobachten.

Hotel (F/-/A)

 

14. Tag  Rückreise

Transfer zum Flughafen. Sollte der Rückflug am Abend sein, Bsp. Iberia, besteht noch die Möglichkeit einer Stadt Tour in San Jose oder einen Ausflug zum Vulkan Poas. (Optional) Ankunft im Heimatland dann am nächsten Tag.

 (F/-/-)

Allgemeines

Eine Wanderung in mittleren oder großen Höhen oder in heißen Gebieten stellt trotz moderner Ausrüstung und Akklimatisation immer noch eine Herausforderung dar. Neben den konditionellen Anforderungen ist oft die Höhe und Hitze die größte Schwierigkeit, daher legen wir großen Wert auf eine umsichtige und langsame Akklimatisation.
Wetter und Verhältnisse am Berg können zu Programm- oder Routenänderungen führen.
Die Teilnahme an einer Wanderung erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.

Kondition

Wander Level leicht. Ein wesentlicher Faktor für Freude am Wandern ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Wochen vor dem Wandern um sich an mehrstündiges Gehen zu gewöhnen und ihre Wander- oder Bergschuhe einzugehen!

Technik

Technik Level leicht. Je sicherer Sie sich zu Fuß im Gelände fühlen, desto mehr Spaß wird Ihnen die Reise bereiten. Üben Sie in den Wochen vor Antreten der Reise im Gelände über losen Schotter, grobem Untergrund, schmalen Wegen mit Wurzelpassagen zu gehen. Steigen Sie auch Absätze verschiedener Höhe im Gelände mit verschiedenem Untergrund auf und ab. Üben Sie auch bei nassen Verhältnissen, damit sie mit Schlamm, Matsch, Schnee und rutschigen Passagen gut zurechtkommen.

Ausrüstung

Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was sich nicht bewährt.

Gesundheit

Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Reise ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Einreisebestimmungen

Pass- und Visumbestimmungen. Generell empfiehlt es sich bei der Einreise einen sechs Monate gültigen Reisepass über die Reisedauer hinaus vorzulegen.

 

Reiseinfos zu Impfungen 

Österreich: www.reisemed.at 

Deutschland: www.die-reisemedizin.de 

Schweiz: www.safetravel.ch

 

Einreisebestimmungen  

Österreich: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/laender/

Deutschland: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/LaenderReiseinformationen_node.html 

Schweiz: www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise.html  

 

Adventure Top Tours

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Adventure Top Tours
Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

info@adventuretoptours.com

Newsletteranmeldung: